Sep
5
2:00 nachm.14:00

Effizienter Klimaschutz durch CO2-Steuerung

Einigkeit unter ExpertInnen gibt es selten. Falls doch, dann allerdings umfassend. Die Bepreisung von CO2 stellt laut nationalen und internationalen ExpertInnen eine der effizientesten Möglichkeiten dar, wie man Treibhausgasemissionen reduzieren kann. Regelmäßig publiziert die Weltbank einen globalen Überblick über die unterschiedlichen Ansätze zur CO2-Bepreisung. Auch in Österreich wird dieses Thema nun stärker von der Politik aufgegriffen und mit unterschiedlichen Argumenten diskutiert. Neben populistischen Argumenten gibt es auch unterschiedliche inhaltliche Ansätze. Wie immer entsteht in solchen Phasen ein diffuses Bild. Um dieses aufzuklären laden der Dachverband Erneuerbare Energie und das EU Umweltbüro Torsten Lenck vom deutschen Thinktank Agora Energiewende und Dr. Angela Köppl vom Wirtschaftsforschungsinstitut (WIFO) zur Präsentation und Diskussion unterschiedlicher Ansätze und Argumente für die Bepreisung von Treibhausgasemissionen.

Der Bogen spannt sich von der CO2-Bepreisung und internationalen Beispielen über den Umbau des Steuer- und Abgabensystems sowie Optionen für mögliche Lösungswege und damit verbundene Auswirkungen auf die Volkswirtschaft.

Im Anschluss an die beiden Vorträge findet eine Podiumsdiskussion mit Herrn Lenck, Frau Köppl und VertreterInnen der österreichischen Parteien statt.

Ort: tba, Wien
Termin: 5.9.2019
Zeit: 14:00-16:00 Uhr

Zu den Personen:
Thorsten Lenck
Angela Köppl

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme. Aufgrund des beschränkten Platzangebotes bitten wir um Anmeldung unter folgender E-Mail Adresse an: office@erneuerbare-energie.at

Die Teilnahme ist frei.

Veranstaltung ansehen →