BIOMASSE


DEFINITION & TECHNIK

Biomasse ist allgemein die gesamte durch Pflanzen, Tiere und Menschen anfallende oder erzeugte organische Substanz. Biomasse für energetische Zwecke kommt aus der Landwirtschaft, Forstwirtschaft und aus Reststoffen (Abfälle). Biomasse kann in fester, flüssiger oder gasförmiger Form vorkommen und wird zur Energie- (Wärme, Kälte, Strom) und Treibstoffgewinnung (Biodiesel, Pflanzenöle) genutzt.

GESCHICHTE

Biomasse in Form von Holz gilt als die älteste Energieform der Welt. Die chemische Nutzung der Holzverkohlung (Pyrolyse) und die Holzvergasung sind Techniken, die Ende des 19. Jahrhunderts entwickelt wurden. Durch die Holzverkohlung wurden viele wichtige Rohstoffe für die Chemiewirtschaft wie Methanol (Holzgeist), Aceton und Essigsäure erzeugt. Das Hauptprodukt der Holzverkohlung, die Holzkohle, findet unter anderem als Aktivkohle heute noch immer Anwendung.

ÖSTERREICH

Rund 10 % des österreichischen Bruttoinlandsenergieverbrauchs werden derzeit durch Biomasse abgedeckt, wobei die Wärmenutzung eindeutig dominiert. In Österreich wird Biomasse vorwiegend in der Form von Holz genutzt. Fast 70 % des inländischen Energieverbrauchs von erneuerbaren Energieträgern (ausgenommen Wasserkraft) basiert auf Holzrohstoffen.

BIO-ENERGIE HEUTE

Grundsätzlich kann zwischen fester (Holz etc.), flüssiger (Biotreibstoffe= Biodiesel und Bioethanol) und gasförmiger (Biogas) Biomasse unterschieden werden. Die bei der Verbrennung von Biomasse entstehende Wärme kann darüber hinaus verwendet werden, um Dampf zu erzeugen, der eine Turbine zur Stromerzeugung antreibt. Neben dieser Technik gibt es auch verschiedene andere Verfahren der Elekrizitätserzeugung aus Biomasse (ORC-Prozess, Stirlingmotor, Holzvergasung). Über eine Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) kann bei allen diesen Prozessen Wärme und Strom genutzt werden.

Im Gegensatz zu den fossilen und endlichen Energieträgern Kohle, Erdöl und Erdgas wird Biomasse zu den erneuerbaren bzw. regenerativen Energien gezählt. Diese solaren Energieformen nutzen die Sonnenenergie in direkter (z. B. solare Warmwasserbereitung, Photovoltaik) oder indirekter (z. B. Biomasse, Windenergie, Wasserkraft) Form.

 

 Mehr zu Biomasse  |  Näheres zu Kompost & Biogas  | Mehr zu Pellets

 

Quellen: ökostrom.info, Österreichischer Biomasseverband, ARGE Kompost & Biogas, umweltdatenbank.de