(V. l. n. r.: DI Horst Jauschnegg, Österreichischer Biomasse-Verband; Dr. Christian Rakos, proPellets Austria; DI Martina Prechtl, Kleinwasserkraft Österreich; DI Josef Plank, EEÖ; Dr. Barbara Schmidt, Österreichs Energie; Norbert Hummel, Arge Kompost & Biogas; Dr. Hans Kronberger, Photovoltaic Austria; Mag. Stefan Moidl, IG Windkraft; Ing. Franz Kirchmeyr, Arge Kompost & Biogas; Christoph Wagner, Kleinwasserkraft Österreich)

Der Dachverband Erneuerbare Energie Österreich (EEÖ) ist der Zusammenschluss der wichtigsten Akteure aller Sektoren im Bereich nachhaltiger Energien.

Das zentrale Ziel von EEÖ ist es, die Energieversorgung in Österreich mittelfristig auf erneuerbare Energiequellen umzustellen und langfristige Rahmenbedingungen zum Ausbau erneuerbarer Energiequellen zu schaffen. Dazu müssen sich Politik und Wirtschaft eindeutig zur Energiewende bekennen und ihre Kräfte bündeln. Denn nur durch die langfristige Veränderung von Rahmenbedingungen wird es gelingen, dass Investitionen in erneuerbare Energien auch eine wirtschaftliche Erfolgsgeschichte sind. 
Durch die Bündelung der Kompetenzen soll EEÖ zur Innovationsdrehscheibe der österreichischen Energiepolitik werden.

Gründungsorganisationen des EEÖ sind: IG Windkraft, Kleinwasserkraft Österreich, Oesterreichs Energie, Photovoltaic Austria,Austria Solar,Österreichischer Biomasse-Verband,  ARGE Kompost und Biogas und  pro pellets Austria.