Newsletter abonnieren
This form does not yet contain any fields.
    « Raus aus Ölheizungen mit Sanierungsscheck ist ein Schritt in die richtige Richtung | Main | Tempo der Klima- und Energiestrategie entspricht der Dringlichkeit der Herausforderung »
    Mittwoch
    Jun062018

    Vienna Forum on the European Energy Transition

    Mit Juli 2018 übernimmt Österreich die Ratspräsidentschaft der Europäischen Union. Das "Clean Energy Package", das die europäische und damit auch die österreichische Klima- und Energiepolitik bis 2030 und darüber hinaus festzurrt, wird derzeit Endverhandelt, große Teile dieses Pakets werden von Österreich zum Abschluss gebracht. Damit ist Österreich in der einmaligen Lage, Europa auf den Weg zu einer nachhaltig wettbewerbsfähigen und mit den Pariser-Klimazielen verträglichen Gesellschaft mit 100% Erneuerbare Energien zu bringen. Was bringt dieses "Clean Energy Package", wo liegen die Herausforderungen für Österreich und was kann Österreich tatsächlich bewegen - diese Fragen werden im Zuge des „Vienna Forum on the European Energy Transition“ am 2. Juli in Wien diskutiert. Gemeinsam mit dem Europäischen Verband Erneuerbarer Energieerzeuger (EREF) organisiert der Dachverband Erneuerbare Energie Österreich (EEÖ) dieses Forum, um in hochkarätiger Runde die Energie- und Klimazukunft Europas zu diskutieren.



    Keynote: Rana Adib, Executive Secretary (REN21; 
    www.ren21.net)

    ReferentInnen: Josef Plank, Generalsekretär BMNT; Dörte Fouquet, EREF; James Watson, CEO Solarpower Europe u.v.m



    Datum/Zeit/Ort: 02. Juli 2018 / Wien / 
    10.00 - 15.00Uhr



    Anmeldungen ab sofort möglich unter: 
    office@erneuerbare-energie.at