Newsletter abonnieren
This form does not yet contain any fields.
    « Pressekonferenz: "Wie heizt man am günstigsten?" | Main | Faktencheck Energiewende »
    Samstag
    Nov112017

    EEÖ-Pressekonferenz: Wie heizt man am günstigsten?

    TU Wien vergleicht die Kosten erneuerbarer und fossiler Heizsysteme

    Hier finden Sie die Unterlagen zur Pressekonferenz

    Wien - Pünktlich mit dem Beginn der Heiz-Saison werden landesweit verschiedenen Heizkostenvergleiche präsentiert. Für Investitionsentscheidungen und die Ausgestaltung von politischen Maßnahmen sind diese meist nur bedingt geeignet. Die TU Wien präsentiert eine detaillierte Vollkostenanalyse, die auf dem realen Gebäudebestand Österreichs und den zur Verfügung stehenden Heizsystemen basiert. Das Ergebnis gibt Konsumenten wichtige Anhaltspunkte für die Wahl des Heizsystems. Peter Stieger, Geschäftsführer von ENGIE Energie, Tochter des weltweit tätigen Energiekonzerns ENGIE und Peter Püspöck Präsident des Verband Erneuerbare Energie Österreich kommentieren die Ergebnisse und ziehen Schlussfolgerungen für Politik, Konsumenten und Wirtschaft. 

    Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung:

    • Dr. Lukas Kranzl, Energieexperte und Autor der Studie, TU-Wien
    • Dkfm. Peter Püspök, Präsident EEÖ
    • DI Peter Stieger, Geschäftsführer Engie Energie 

    Wir laden Sie, werte MedienvertreterInnen, ganz herzlich zur Studienpräsentation nächste Woche ein! 

    Datum: Donnerstag, 16. November, 

    Uhrzeit: 09:00 Uhr

    Ort: Motto am Fluss (Restaurant), Schwedenplatz 2, 1010 Wien